Informationsportal Begleitete Elternschaft NRW

Begleitete Elternschaft

Begleitete Elternschaft ist ein Unterstützungsangebot für Eltern mit Lernschwierigkeiten beziehungsweise mit sogenannter geistiger Behinderung und ihre Kinder. Ziel der Unterstützung ist, ein Zusammenleben von Eltern und Kindern und ein gutes Aufwachsen der Kinder zu ermöglichen und dabei die Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken. Im Rahmen des Modellprojekts Begleitete Elternschaft wurde erstmalig in Nordrhein-Westfalen ein Rahmenkonzept Begleitete Elternschaft entwickelt. Dieses verfolgt das Ziel, dass Eltern mit Lernschwierigkeiten und ihre Kinder als Familie zusammenleben können und vor Ort bedarfsgerechte und qualitätsgesicherte Unterstützung erhalten.

Wie können Eltern mit Lernschwierigkeiten und ihre Kinder gut unterstützt und begleitet werden?

Wer finanziert die Unterstützung?

Welche Qualifikation brauchen die Mitarbeitenden?

Diese und ähnliche Fragen stellen sich Mitarbeitende in Diensten, Einrichtungen und Beratungsstellen ebenso wie bei Kostenträgern, wenn es um Elternschaft von Menschen mit Lernschwierigkeiten geht.

Das Modellprojekt Begleitete Elternschaft NRW

Was ist Begleitete Elternschaft?

In der Begleiteten Elternschaft werden Angebote und Leistungen für Menschen mit Behinderungen und der Kinder- und Jugendhilfe zusammengeführt. Ausgangspunkt sind die Unterstützungsbedarfe der Eltern und die Bedürfnisse der Kinder.

Projekthintergrund

Es gibt in Nordrhein-Westfalen zu wenig Beratungs- und Unterstützungsangebote im Hinblick auf Begleitete Elternschaft. Diese sind sehr unterschiedlich und im Einzelfall nicht immer passend. MOBILE – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. hat von 2018 bis 2020 das Modellprojekt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Planung und Evaluation der Universität Siegen durchgeführt. Gefördert wurde das Projekt durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

Projektaktivitäten

Das Modellprojekt „Entwicklung von Leitlinien zu Qualitätsmerkmalen Begleiteter Elternschaft in NRW“ trägt mit der Erarbeitung von Informationen, Arbeitsmaterialien und durch Aktivitäten zur Vernetzung und Weiterentwicklung der Begleiteten Elternschaft in Nordrhein-Westfalen bei.

Das Informationsportal Begleitete Elternschaft

Dieses Informationsportal bietet umfassende Informationen zur Begleiteten Elternschaft für Fachkräfte aus den Bereichen allgemeine Beratung, Kinder- und Jugendhilfe und dem Feld der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen (Dienste, Einrichtungen und Behörden). Für (werdende) Eltern und Angehörige gibt es Informationen unter dem Menüpunkt „Für Eltern“.

Veröffentlicht sind sämtliche Ergebnisse des Modellprojekts Begleitete Elternschaft NRW.

Im Rahmen des Projekts wurden die nachfolgenden Leitlinien entwickelt. Jede Leitlinie beinhaltet einen Baustein des Rahmenkonzepts Begleitete Elternschaft.

Leitlinien Begleitete Elternschaft

Weitere Informationen und Material zum Thema
Begleitete Elternschaft

Für Eltern

Hier finden Sie Informationen in leicht verständlicher Sprache, zum Beispiel Broschüren und Links zu Rechtsansprüchen, Antragsverfahren, aber auch zu den Themen Schwangerschaft und Leben mit Kind.

Forschung

Begleitete Elternschaft steht bisher wenig im Fokus der Forschung. Das Modellprojekt wurde deshalb wissenschaftlich begleitet. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Begleitforschung und die Forschungsergebnisse.

Angebote

Hier bieten wir eine Übersicht über Angebote Begleiteter Elternschaft in Nordrhein-Westfalen (Stand Juni 2020). Grundlage ist eine Online-Erhebung im Rahmen des Modellprojekts.

Projektträger

MOBILE
Selbstbestimmtes Leben
Behinderter e.V.

Projektpartner

Zentrum für Planung und Evaluation
der Universität Siegen

Projekt wurde
gefördert durch

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Der Sammelband wird voraussichtlich Ende 2020 im Beltz Verlag erscheinen.

Der Sammelband

„Begleitete Elternschaft in den Spannungsfeldern pädagogischer Unterstützung“

Miriam Düber | Constance Remhof | Ulla Riesberg | Albrecht Rohrmann | Christiane Sprung (Hrsg.)

Begleitete Elternschaft bezeichnet die Unterstützung für Eltern mit Lernschwierigkeiten (einer sogenannten „geistigen Behinderung“ im sozialrechtlichen Sinne) und ihre Kinder. Ausgehend von den Erkenntnissen des dreijährigen Modellprojektes „Entwicklung von Leitlinien zu Qualitätsmerkmalen Begleiteter Elternschaft in Nordrhein-Westfalen“ ist es ein besonderes Anliegen des Sammelbandes, das Thema „Begleitete Elternschaft“ stärker im Fachdiskurs der involvierten Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit zu verankern. Autor*innen verschiedener Fachrichtungen aus Theorie und Praxis verknüpfen in ihren Artikeln wesentliche Spannungsfelder Begleiteter Elternschaft mit allgemeinen und über das Feld hinausgehenden Fragestellungen der Sozialen Arbeit.